Wintersportfest 2024

Zum Ende des ersten Halbjahres fanden am 29. und 30. Januar das Wintersportfest am Gymnasium Sottrum statt. Organisiert und durchgeführt wurde das Wintersportfest von den engagierten Schülerinnen und Schülern des neunten Jahrgangs unter der Aufsicht der Sportlehrerinnen Frau Veit und Frau Szabo. Am Montag nahmen die Klassen des fünften und sechsten Jahrgangs teil. Am Dienstag waren dann die Klassen des siebten und achten Jahrgangs an der Reihe.

Berufsweltorientierungstag 2024 am Gymnasium Sottrum

 Am Gymnasium Sottrum fand am Donnerstag, den 25.01.24, der Berufsweltorientierungstag statt, der den Schülern des achten Jahrgangs die Möglichkeit bot, einen Einblick in verschiedene Berufsfelder zu bekommen. Die Veranstaltung wurde von Lehrkräften, Berufsberatern und lokalen Unternehmen organisiert, um den Schülern bei der Planung ihrer beruflichen Zukunft zu helfen.

Verlegung von Stolpersteinen in Sottrum

th

Gunter Demnig verlegte am 23.02.2024 Stolpersteine in Sottrum. Die Plaketten erinnern an Albert und Ida Moses, sowie deren Töchter Ilse und Inge, die in dem inzwischen abgerissenen Haus in der Großen Straße 36 eine Schlachterei betrieben, sowie an Alberts Cousin Rudolf Moses.

Erinnerungskultur zum Anfassen beim Besuch der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Erinnerungskultur zum Anfassen beim Besuch der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

 

Rückblick auf die Exkursion des 10. Jahrgangs in die KZ-Gedenkstätte Neuengamme am 09. Januar 2024

 

Monatelang hatten sich die drei Klassen des 10. Jahrgangs im Geschichtsunterricht mit der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft von 1933 bis 1945 auseinandergesetzt, einer bis heute belastenden deutschen Vergangenheit von menschenverachtender Ideologie, bedingungsloser Kriegsführung gegen europäische Nachbarländer und des präzedenzlosen industrialisierten Massenmordes an über 6 Millionen Jüdinnen und Juden.

Das im Unterricht erworbene Fachwissen galt es im Rahmen der jährlich für den 10. Jahrgang stattfindenden Schulfahrt in eine KZ-Gedenkstätte zu vertiefen und den Schüler*innen aufrichtig jene unbegreiflichen und unbeschreiblichen Verbrechen näherzubringen, welche die Nationalsozialisten als „Vernichtung durch Arbeit“ bezeichneten. Das KZ Neuengamme war eines von ungefähr 1000 Konzentrationslagern, in denen die Nationalsozialisten systematisch Menschen ermordeten, die nicht ihrer Ideologie einer homogenen „Volksgemeinschaft“ entsprachen. Tägliche Zwangsarbeit im Umfang von 16 Stunden, Mangelernährung, katastrophale Hygiene, unbehandelte Krankheiten, winterliche Kälte und willkürliche Hinrichtungen sorgten dafür, dass die durchschnittliche Überlebensdauer eines KZ-Insassen in Neuengamme nur wenige Monate betrug.

Gemeinsam für ein sicheres Internet

Rückblick auf den Safer Internet Day 2024 am Gymnasium Sottrum

 

Am 06. Februar 2024 - dem offiziellen Datum für den internationalen Safer Internet Day - standen die dritte und vierte Schulstunde am Gymnasium Sottrum ganz im Zeichen digitaler Aufklärung und Sensibilisierung. In verschiedenen Workshops setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 11 mit aktuellen Themen wie Künstlicher Intelligenz, Social Media, Hate Speech, Fake News und dem eigenen digitalen Fußabdruck auseinander. So erhielten die Teilnehmenden einen umfassenden (und zum Teil kritischen) Einblick in die Herausforderungen und Möglichkeiten der online-Welt.

 

begabungerasmusLogomindfSchule ohne Rassismus.svgumwelt

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.